Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wasserlooslück 2, 24944 Flensburg
Rufen Sie uns an!
0461 / 50 50 40

Sonderform im Krafttraining – das Pyramidentraining!

Findest du es langweilig immer das gleiche Training mit gleichen Wiederholungszahlen und Sätzen zu absolvieren? Wir auch! Aus diesem Grund geht es heute um eine Sonderform im Krafttraining – das Pyramidentraining – und nein: Beim Pyramidentraining geht es nicht darum eine Pyramide schnellstmöglich hoch zu sprinten. 😉 Beim Pyramidentraining wird die Trainingsintensität und die Wiederholungsanzahl während einer Übung mehrfach verändert. Dabei ist die Dauer der Satzpausen von der Wiederholungsanzahl des Satzes abhängig. Es gibt verschiedene Variationen des Pyramidentrainings, was sich im „Aufbau“ der Pyramide widerspiegelt. Die Basis der Pyramide stellt immer den ersten Satz der Übung dar.

Klassische Pyramide:
Diese Pyramide fokussiert sich auf die Maximalkraft. In jedem Satz wird die Intensität gesteigert und die Wiederholungsanzahl gesenkt.

Abgestumpfte Pyramide:

Diese Pyramide fokussiert sich auf mehr auf die Kraftausdauer & Hypertrophie. Auch hier wird in jedem Satz die Intensität gesteigert und die Wiederholungsanzahl gesenkt.

Doppelte abgestumpfte Pyramide:

Diese Pyramide fokussiert sich auf Hypertrophie. Hierbei wird in den ersten vier Sätzen die Intensität gesteigert und die Wiederholungsanzahl gesenkt. In den darauffolgenden vier Sätze wird die Intensität wieder reduziert und die Wiederholungszahl erhöht.

Das beschriebene Belastungsgefüge ist nur ein Beispiel. Die Wiederholungen und Sätze können und sollen an deine individuelle Zielsetzung und Trainingsplanung angepasst werden. Wichtig ist auf die passenden Pausenzeiten zu achten.

Unsere Trainer:innen helfen dir gerne und bauen das Pyramidentraining nach deinen Bedürfnissen in deinen Trainingsplan ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.