Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wasserlooslück 2, 24944 Flensburg
Rufen Sie uns an!
0461 / 50 50 40

Fit mit TRX

Nur an den Geräten zu trainieren ist dir zu langweilig? Dann aufgepasst! Heute stellen wir dir den Schlingentrainer (TRX) vor. Du hast sie sicherlich schon mal im Studio gesehen. Die langen Schlaufen die an der Wand, Decke oder anderen Vorrichtungen hängen.
Wenn du dich bisher noch nicht getraut hast sie zu benutzen, wirst du es nach unserem Beitrag nicht abwarten können!

Mit dem Schlingentrainer hast du eine riesige Auswahlmöglichkeit an Übungen, sodass dir definitiv nicht mehr langweilig wird.
Je nach Übung nutzt du entweder die Griffe oder platzierst beispielsweise deine Füße in den Schlaufen.

Die Besonderheit des Schlingentrainings ist in der instabilen Position begründet. Du kannst dir sicher vorstellen, dass eine Liegestütze auf dem stabilen Boden weniger anspruchsvoll ist, als im wackligen Schlingentrainer.

Aufgrund der Instabilität, während der Übungsausführung und dem damit verbunden ständigen Ausbalancieren des Körpers wird dem Core und der Tiefenmuskulatur einiges abverlangt und die Trainingsreize sind deutlich höher als bei den klassischen Körpergewichtsübungen.

Hier findest du zusammengefasst noch einige Vorteile, die der Schlingentrainer mit sich bringt. Vorausgesetzt, die Übungen werden richtig ausgeführt:

  • Beanspruchung mehrerer Muskelgruppen, sowie der Tiefenmuskultur und dem Core
  • Perfekte Ergänzung zum Training mit Geräten, an Gewichten oder auch anderen Sportarten
  • Viele Übungsvariationen, um Trainingsmonotonie vorzubeugen

Um die Trainingsintensität für die Übungen anzupassen, gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Winkel anpassen: Je kleiner der Winkel zwischen dem Körper und dem Boden wird, desto größer wird die Intensität.
  2. Standfläche anpassen: Je schmaler die Standfläche wird, desto schwieriger wird die Übung, da die Standstabilität geringer wird.
  3. Körperschwerpunkt anpassen: Je weiter die Entfernung zur Befestigung ist, desto intensiver wird die Übung.

Hier findest du beispielhafte Übungen, die du mit dem Schlingentrainer ausführen kannst:

  • Beine: Kniebeuge, Ausfallschritte
  • Rücken: Reverse Fly, Rudern
  • Brust: Liegestütze, Brustpresse
  • Bauchmuskulatur: Pikes, Plank, (schräge) crunches, Mountain Climbers

Bevor du die Übungen das erste Mal ausführst, frage am besten die Trainer:innen von Seidon nach Hilfestellung. So kannst du dir sicher sein, dass du die Übung richtig ausführst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.