Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Wasserlooslück 2, 24944 Flensburg
Rufen Sie uns an!
0461 / 50 50 40

Vorsätze garantiert erreichen!

Nachdem Weihnachten vorbei ist, steht auch schon das neue Jahr vor der Tür und mit ihm die guten Vorsätze. Sei ehrlich zu dir, wie oft hast du für dich gute Vorsätze formuliert? Gesünder ernähren, mehr Sport treiben, Geld sparen sind nur ein paar Beispiele für typische Vorsätze.

Doch wie oft hast du die Vorsätze auch erfolgreich umgesetzt? Reflektiere diese Frage für dich und wir geben dir Tipps, wie 2023 zu deinem Jahr wird!

  1. Konkrete Ziele

Formulieren konkrete Ziele. Das beinhaltet die Punkte Inhalt, Ausmaß und Zeit. Zum Beispiel: Wie viel Kilogramm Gewicht möchtest du bis wann abnehmen?

  1. Ziele verschriftlichen

Formuliere die Ziele nicht nur im Kopf, sondern verschriftliche sie auch. Am besten handschriftlich auf einem Stück Papier. Hänge dein Ziel für dich gut sichtbar an Orten in der Wohnung auf, an denen du oft bist – bspw. an den Kühlschrank, an den Badezimmerspiegel, an den Esstisch. So wirst du immer wieder an dein Ziel erinnert und verlierst es nicht aus den Augen.

  1. Machbare Ziele formulieren

Sei realistisch! Falls du mit Übergewicht zu kämpfen hast, wirst du nicht bis zum Sommer wie ein Victoria Secret Modell aussehen und das musst du auch gar nicht. Sei ehrlich zu dir und vor allem realistisch.

  1. Erfolge visualisieren

Stelle dir deine Ziele und das was du erreichen möchtest bildlich vor. Visualisiere für dich wie du dich fühlen wirst, wenn du dein Ziel erreicht hast und welche positiven Emotionen es in dir auslöst. So „programmierst“ du dich auf den Erfolg und es wird dich motivieren dranzubleiben.

  1. Mit Rückschlägen zurechtkommen

Es ist fahrlässig zu glauben, dass alles direkt gelingen wird und der Weg zum Ziel linear verläuft – im Gegenteil: Der Weg wird nicht linear verlaufen, sondern von Aufs und Abs gekennzeichnet sein. Das ist vollkommen normal. Wichtig ist, dass du die Ruhe bewahrst, und weiterhin fokussiert auf dein Ziel hinarbeitest, ohne nach dem ersten, zweiten oder dritten Rückschlag die Flinte ins Korn zu werfen.

  1. Belohne dich

Wenn du dein Ziel oder ein Teilziel erreicht hast, dann belohne dich. Als Belohnung eignet sich alles was ein positives Gefühl in dir auslöst. Vielleicht ein Ausflug, ein Wellness Tag oder ein Shopping Trip.

  1. Positiv formulieren

Deine Vorsätze sollen positiv formuliert sein. Also „hin-zu“ Ziele statt „weg-von“ Ziele. Was willst du erreichen? Wohin soll dich dein Weg führen? Beispiel: „Ich will gesünder leben“ statt „ich will nicht mehr ungesund leben“. „Ich will mehr Sport machen“ statt „ich will mich nicht so wenig bewegen“. Ganz wichtig ist auf „nicht“ zu verzichten. Dies wird vom Gehirn nicht richtig verarbeitet, sodass du genau das Gegenteil denkst. Denke nicht an einen rosa Elefanten!

Beachte unsere Tipps, wenn du deine Vorsätze formulierst und du wirst merken, dass es dir in der Umsetzung direkt leichter fällt! Unsere Trainer:innen von Seidon helfen dir auch gerne bei der Ausarbeitung deiner sportlichen Ziele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert